Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT (BAIT) – neue Anforderungen gezielt umsetzen

Die BaFin stellt mit den BAIT weitere Anforderungen auf, die im Bereich Informationstechnologie umzusetzen sind. Die bankaufsichtlichen Anforderungen stellen eine Konkretisierung des allgemeinen Teils 7.2 der MaRisk 2 „Technischorganisatorische Ausstattung“ dar. Diese sind durch den Informationssicherheitsbeauftragten und das IT-Sicherheitsteam in Zusammenarbeit mit den Kollegen der IT/Orga zu implementieren. Vielfach ergeben sich Unsicherheiten bei der Umsetzung: Inwieweit lassen sich Öffnungsklauseln nutzen? Welche Anforderungen sind zwingend umzusetzen? Wie sehen und bewerten Prüfer die neue Regulatorik?

In unserer Veranstaltung erhalten Sie einen Überblick, welche Anforderungen an Sie durch die BAIT gestellt werden. Wir lassen Sie damit aber nicht im Regen stehen: Unser erfahrener Experte gibt Ihnen Umsetzungsvorschläge an die Hand.

Diese Veranstaltung richtet sich an: Führungskräfte und Spezialisten, IT-Sicherheitsbeauftragte, Organisation und IT-Revision

Ihr Nutzen:

  • Sie kennen Aufbau und Inhalt der neuen bankaufsichtlichen Anforderungen.
  • Sie sind in der Lage, eine Bewertung Ihrer umgesetzten ITSicherheitsmaßnahmen vor dem Hintergrund der BAIT durchzuführen.
  • Sie erkennen das Delta zwischen existierenden Sicherheitsmaßnahmen und den neuen Anforderungen.
  • Sie erhalten Tipps und Vorschläge für die Umsetzung der Anforderungen in der Praxis.

Ihr Dozent:

Dr. Haiko Timm, Forum für Informationssicherheit GmbH, unterstützt und berät Banken rund um das Thema IT-Sicherheit – speziell in den Themen IT-Sicherheitsmanagement und IT-technische Umsetzung der MaRisk – und führt System-, Prozess- sowie vor allem Sicherheitsanalysen durch. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind externer Datenschutz sowie Trainings zu den Revisionsschwerpunkten IT-Sicherheit, Ordnungsmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit.